Obst ist aufgrund der zahlreichen Vitamine und vielen Nährstoffe nicht nur für Erwachsene und Kinder jeden Alters wichtig, sondern kann auch speziell für Babys als gesunde Beikost verwendet werden. Egal ob als separater Früchtebrei oder als weitere Zutat in einer anderen Mahlzeit. Hier stellen wir Ihnen die besten Obstsorten und Früchte für Ihr Baby vor.

Obst für Babys: Apfel

Der Apfel zählt zu den gesündesten Obstsorten und ist deshalb auch für Babys gut geeignet. Die Frucht ist reich an Vitaminen und Nährstoffen. Aufgrund der zahlreichen Ballaststoffe tragen Äpfel außerdem zu einer optimal funktionierenden Darmflora bei und machen diese Obstsorte leicht verdaulich. Die Zubereitung geht leicht von der Hand. Äpfel können gebacken, gedünstet oder direkt im Wasser gekocht werden. Anschließend wird die Frucht püriert und direkt verfüttert oder zu Apfelmus weiterverarbeitet. Wegen des hohen Flüssigkeitsgehalts benötigt man beim Pürieren kein zusätzliches Wasser. Äpfel lassen sich auch hervorragend zu jedem anderen herkömmlichen Brei als weitere Zutat dazugeben.

  • Für Babys ab dem 6. Monat
    Backenobst-fuer-babys-apfel
    Dünsten
    Kochen
  • Für Babys ab dem 12. Monat
    roh
  • Zubereitung in verschiedenen Varianten möglich 
  • Besonders gesund

Obst für Babys: Banane

Die Banane bietet außergewöhnlich viele der essenziellen Nährstoffe, darunter zahlreiche Vitamine und wichtige Mineralien. Deshalb hat diese Frucht, ähnlich wie der Apfel, einen sehr guten Ruf und gilt als besonders gesundheitsfördernd. Allgemein ist die Banane leicht verdaulich, lediglich beim Verzehr in großen Mengen kann es zu Verstopfung kommen. Ein besonderer Vorteil dieser Obstsorte ist die einfache Zubereitung. Die Banane muss weder gewaschen noch gekocht werden. Hier reicht es einfach, die Schale abzuziehen und das Fruchtfleisch anschließend zu zerdrücken. Somit eignet sich die Banane hervorragend als Obst für Ihr Baby unterwegs oder auf Reisen.

  • Für Babys ab dem 6. Monatobst-fuer-babys-banane
    roh
  • Schnelle Zubereitung 
  • Ideal für unterwegs

Obst für Babys: Heidelbeere

Wegen ihres besonders wertvollen Nährstoffgehalts werden Heidelbeeren auch oft als sogenanntes „Super Food“ bezeichnet. Neben Antioxidantien, Vitaminen und Ballaststoffen gelten die kleinen blauen Beeren auch als Cholesterinsenker, was sie bei Personen aller Altersgruppen so beliebt macht. Heidelbeeren werden roh zubereitet. Dazu werden sie einfach mit etwas Wasser püriert und können anschließend in einen beliebigen Brei gemischt werden. Im Gegensatz zu anderen Beeren wie beispielsweise Himbeeren oder Erdbeeren gehören Heidelbeeren zur Familie des Heidekrauts und gelten in der Regel nicht als allergieauslösend. Trotzdem kann vor der Einführung eine kurze Absprache mit dem behandelnden Kinderarzt getroffen werden.

  • Für Babys ab dem 9. Monatobst-fuer-babys-heidelbeere
    roh
  • Super Food 
  • Besonders nährstoffreich

Dies war der erste Teil mit den ersten drei Obstsorten, die sich gut für Babys eignen. Im nächsten Teil verraten wir Ihnen weitere leckere und gesunde Früchte für Babys. Um Früchtebrei und Babykost unkompliziert auf die optimale Temperatur zu bringen, können Sie auf gute Babykostwärmer aus unserem Test zurückgreifen.

Welches Obst für Babys
3.7 (73.33%) 3 votes
Teile diese Seite mit FreundenShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook